Permakultur

Seit meiner ersten Berührung mit dem Thema Permakultur im Jahr 2000 durch einen zweiwöchigen Intensivkurs in Umbrien bin ich überzeugte Anhängerin dieses Konzeptes für einen zukunftsfähigen Umgang mit Landnutzung und dem Aufbau nachhaltiger Lebenssysteme. Permakultur bedeutet auch den Wandel von einer ausbeuterischen zu einer unterstützenden Haltung gegenüber der Natur und den Menschen, und sie bietet hierfür eine Vielfalt von Herangehensweisen auf der Grundlage von ethisch-ökologischen Prinzipien.

Von 2001 bis 2010 war ich Geschäftsführerin des gemeinnützigen Permakultur Institut e.V. und in diesem Rahmen auch intensiv beteiligt am Aufbau der Permakultur Akademie. In 2007 habe ich das freie Diplom zur Permakultur Designerin abgeschlossen mit den Schwerpunkten Urbane Permakultur und Nachhaltiges Selbstmanagement. Ich arbeite freiberuflich als Tutorin und Koordinatorin für die Permakultur Akademie.

Seit 2015 bin ich glückliche Besitzerin eines kleinen Grundstücks in der Nähe eines befreundeten Permakultur-Hofes in der Uckermark, wo mein Mann Jens und ich ab 2017 ein Strohhaus bauen und das Gelände permakulturell entwickeln wollen.

IMG_3166